Home   Sitemap  |    Suchen  |   Kontakt  |   Impressum  


 » Der Verein

 » Die Ausstellung

 » Veranstaltungen

 » Führungen

 » Presse

 » EXPO2000

 » "Was wurde aus ..?"

 » Andere
    Weltausstellungen


 » Fotogalerie

 » Links

 » Gästebuch

 » Mitgliederbereich

 

Home EXPO2000 Effekte Projekte Nieders. Move
• Exponat Hannover Zoo • Regenwaldhaus Hannover • Verkehrsleitsystem Move • Ökolog. Optim. Kronsberg • Stadt als sozialer Wohnungsraum
• Stadt als Garten • Regionaler Landschaftsraum • Scheunenviertel in Steinhude • Totes Moor bei Neustadt • Brut- und Rastgebiet Meerbruch
Move

Die move Entwicklungs-, Infrastruktur- und Servicegesellschaft mbH hat für die Region Hannover das kooperative Verkehrsmanagement realisiert und nimmt die vom Land Niedersachsen übertragenen hoheitlichen Aufgaben des Verkehrswarndienstes und der Verkehrslenkung wahr.

Die move GmbH war mit dem Verkehrsmanagement Träger eines offiziell anerkannten, weltweiten Projektes der EXPO 2000. Zur Weltausstellung waren verschärfte Probleme des hohen Verkehrsaufkommens im Ballungsraum Hannover zu erwarten. Die Aufgabe von Move war also, Mobilität zu gewährleisten, zu lenken und zu leiten, zu informieren, umweltbewusst zu handeln und auch die Kosten für die Öffentliche Hand zu senken.

Der Name move GmbH steht für Mobilität und Verantwortung im Sinne einer Planung, Realisierung und Betreuung der Infrastruktur zur Steuerung des Gesamtverkehrs. Dazu gehören die Erfassung und Aufbereitung der erforderlichen Daten und der Betrieb des Systems. Modernste Technik der Telekommunikation und Informatik (Telematik) helfen bei der Bewältigung von Verkehrsproblemen.
In der Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen werden verschiedene Datenbestände von unterschiedlichsten Trägern (z.B. Verkehrsrechner, der Polizei, den Nahverkehrsunternehmen) zu einem Informations- und Lenkungssystem der Region Hannover zusammengeführt.

Von diesem System profitieren: Pkw-Fahrer, Nutzer des ÖPNV, Verkehrsnachrichten in den Medien, Taxen oder der Güterverkehr. Verkehrsinformationen können per Telefon oder auch direkt aus dem Internet (www.move.hannover.de) abgerufen werden.

Die Region Hannover hat damit eine den jeweiligen Verkehrsverhältnissen angepasste Steuerung erhalten, deren Vorteile Besuchern und Anliegern gleichermaßen zugute kommen. Der EXPO-Besucherstrom und der Ansturm zur EXPO 2000 und zu den großen Messen oder Veranstaltungen konnte und kann wesentlich "entspannter" geleitet werden. Manch frühere An- und Abfahrtsstrecken durch Wohngebiete konnten zum großen Teil von diesem Durchgangsverkehr wieder ganz entlastet werden. Durch kooperatives Verkehrsmanagement mit Parkleitsystem kann nun auch für die Zukunft eine verkehrsgerechte Lenkung des Straßenverkehrs von den Autobahnen/Fernstraßen bis direkt auf die Messeparkplätze erreicht werden. In dieses Verkehrslenkungsprojekt sind bis zum Ende der EXPO-Zeit ca. 77,9 Mio. DM (39,8 Mio. EUR) investiert worden.

< zurück

 

   

Öffnungszeiten: Sonntags, 11-16 Uhr
                Eintritt: 1 €

Impressum
© Copyright 2000 - 2017 , EXPOSEEUM e.V., EXPO-Plaza 11,   30 539 Hannover
Kontakt